HD American Animals | Dr. House | Fast Scanner Premium v3.8.4 APK Premium

    „Lethal Weapon“: Damon Wayans kündigt überraschend Ausstieg an

    Action-Serie kommt nicht zur Ruhe

    "Lethal Weapon": Damon Wayans kündigt überraschend Ausstieg an – Action-Serie kommt nicht zur Ruhe – Bild: Peter Yang/FOX
    Damon Wayans als Roger Murtaugh in „Lethal Weapon“

    Die Serie „Lethal Weapon“ kommt hinter der Kamera nicht zur Ruhe. Der verbliebene Star Damon Wayans hat überraschend angekündigt, dass er die Serie nach der jetzigen Bestellung von 13 Episoden verlassen werde. Laut Deadline wurden die Produzenten davon kalt erwischt.

    Demnach war anlässlich des Regiedebüts von Wayans Ko-Star Keesha Sharp ein Team von Electronic Urban Report am Set, das auch ein kurzes One-on-One-Interview mit Damon Wayans über generelle Themen führen wollte. Darin enthüllte der sichtlich angeschlagene Star, dass er nach der Produktion der aktuellen Episoden im Dezember aussteigen werde und den Produzenten somit genug Zeit gegeben habe, einen Nachfolger zu finden. Wayans führt an: „Ich bin ein 58-jähriger Diabetiker, und ich habe 16-Stunden Arbeitstage.“

    Das Interview

    Auch die Interviewerin von EUR war von der Ankündigung augenscheinlich überrascht. Wayans führte weiter aus, dass er wegen seiner Arbeitsverpflichtungen sowohl für seine Mutter wie auch seine Tochter keine Zeit nehmen konnte, als diese in der vergangenen Woche beide Operationen hatten durchstehen müssen. Und weiter: „Es ist schwer für mich, vor der Kamera den fürsorglichen Vater/Ehemann/Freund zu spielen, aber im wahren Leben sagen zu müssen: ‚Sorry, ich kann mir keine Zeit für euch nehmen – ich muss arbeiten‘.“ Auf Pläne zu seiner Zukunft befragt antwortete Wayans, dass er zur Bühne zurückkehren wolle „und mein Lächeln wiederfinden“.

    Nach den Querelen hinter der Kamera mit dem anfänglichen Ko-Star Clayne Crawford, dessen Entlassung und Neubesetzung der Serie mit Seann William Scott als zweitem Hauptdarsteller (vegasgarden.net berichtete), hatte FOX zunächst 13 neue Episoden für die dritte Staffel von „Lethal Weapon“ bestellt (vegasgarden.net berichtete). Die Dreharbeiten hierzu werden vor Weihnachten abgeschlossen sein.

    Wie Deadline weiter berichtet, wurde nach stabilen Quoten für die ersten beiden Episoden der dritten Staffel erwartet, dass FOX weitere Episoden bestellen werde – wenn auch keine vollen „back nine“ zu einer 22-teiligen Staffel, aber doch einige, um Vertrauen in die gerebootete Serie zu zeigen. FOX hat noch einige Serien für die Midseason in der Hinterhand, von den für die Season 2018/19 neubestellten Serien hat man bisher erst zwei Comedys gestartet.

    Damon Wayans soll sich schon seit Beginn der Serie mit dem Gedanken getragen haben, diese zu verlassen. Seine vorherigen TV-Engagements waren allesamt Sketch- oder Multi-Camera-Comedys – einerseits „Saturday Night Live“ und „In Living Color“, andererseits vor allem das langlebige „What’s Up, Dad?“. Hier ist die wöchentliche Arbeitsbelastung und die stressige Zeit vor der Kamera deutlich geringer.

    Während Wayans einen bindenden Vertrag bis zu einer potentiellen sechsten Staffel unterschrieben hat – wie es bei allen Networkserien bereits bei der Verpflichtung für einen Serienpiloten üblich ist -, hat es wenig Sinn, im Grenzfall auf dessen Einhaltung zu bestehen, zumal ein Darsteller gesundheitliche Gründe anführen kann. Wie Deadline mitteilt, verweist der Sender FOX bei Nachfragen bezüglich Wayans auf das Produktionsstudio Warner Bros. TV, dort gibt man aktuell keinen Kommentar ab. Es scheint noch denkbar, dass Wayans sich in einer persönlichen Krise geäußert hat und seine Position nochmals überdenken wird. Andererseits blickt „Lethal Weapon“ einer schwierigen Zukunft entgegen.

    04.10.2018, 07:46 Uhr – Bernd Krannich/vegasgarden.net

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Madam-T am 10.10.2018 09:21

      Tja, bei Criminal Minds ist auch eine Darstellerin zunächst offiziell auf dem OP-Tisch gestorben, kehrte jedoch später mit einer entsprechenden Rahmenstory zurück.

      Vielleicht geht ja diesmal Murtaugh drauf und der (evtl. im Zeugenschutz lebende) Riggs kommt zurück und ermittelt zusammen mit Cole?

      Die Hoffnung stirbt immerhin zuletzt...
        hier antworten
      • Jollyluci am 07.10.2018 18:54

        Na toll, erst den Kollegen rausmobben und dann kündigen. Macht D. Wayans noch unsymphatischer".
        Hätte mir die Serie mit dem neuen Darsteller, Seann William Scott, auch nicht mehr angeschaut.
        Claine Crawford war Klasse in der Rolle des Martin Riggs!
        Da kann man gespannt sein, wie es weitergeht.
          hier antworten
        • markox am 06.10.2018 12:38

          Hier liegt aber eine Menge Hass und freie Interpretation der Situation in der Luft.
          Wart ihr dabei und wisst genau wer da an was schuld war? Wohl nicht!
          Wie bei allem ist es auch hier Geschmackssache. Ich persönlich konnte nie etwas mit Clayne Crawford anfangen. Die Figur war mir zu übertrieben und albern und optisch war mir das Gesicht mit dieser Frisur und dem Schnautzbart auch immer unsympathisch.
          Und was Damon Wayans angeht. Ich schätze mal die Verantwortlichen werden von Anfang an darüber informiert gewesen sein, dass er gesundheitlich nicht top fit ist. Und sie haben das Risiko dennoch getragen. Desweiteren scheint es mir so, als ob er trotz seiner angeschlagenen Gesundheit und dem Stress Freude an der Serie gehabt hatte und sie durchgezogen hätte, solange nur er selbst Probleme hatte. Aber wenn dann auch noch Krankheiten in der Familie dazu kommen habe ich volles Verständnis für diese Entscheidung.
          • Mork-vom-Ork am 07.10.2018 01:24

            Soviel zur freien Interpretation...lol Wobei deine noch viel freier ist, da du Fakten schlichtweg ignorierst. So hat Wayans eine Liste über all Crawfords (angebliche) Verfehlungen geführt und versucht andere Mitarbeiter zu negativen Aussagen über Crawford zu bewegen, was ihm aber nur bedingt gelungen ist. Ist das für dich etwa kein Mobbing?
          hier antworten
        • clu am 06.10.2018 03:21

          Was war denn da los? Ich habe das nicht so verfolgt aber ich mochte Clayne Crawford nach der Eingwöhnungsphase sehr und fand dass er das sehr überzeugend gespielt hat. Wayans fand ich eher unpassend kannte man ihn doch eigentlich nur aus dem Comedy Sektor. Will gar nicht wissen was da im einzelnen abgelaufen ist aber Schade um die Serie ist es schon denn die hatte gute Ansätze und mit Crawford einen Darsteller der Riggs auch glaubhaft verkörpern konnte. Beibt nur zu hoffen wie ich das hier in den Kommentaren so lese, dass nach Wayans Austieg Crawford wieder zurückkommt und doch noch irgendwie alles gut wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt ;)
            hier antworten
          • Vritra am 05.10.2018 14:43

            Was für ein Schmierentheater! Eins ist aber sicher, mehr als eine Gastrolle wird Wayans in der Fernsehwelt nach dieser Vorstellung nicht mehr bekommen.
              hier antworten
            • Stefan_G (geb. 1963) am 05.10.2018 01:05

              Was denn, d e r jetzt aauch noch?!1??
              Langsam verliert man hier den Überblick, wer jetzt nun wen mobbt/gemobbt hatte...

              Hiermit wird das endgültige Ende dieser Serie wohl besiegelt sein, wenn die gnazen Hauptdarsteller alle abhauen!!
                hier antworten
              • RETROALEX (geb. 1972) am 05.10.2018 00:22

                Unglaublich, die haben echt den falschen gefeuert. Nach Crawford, Brewster und einigen entlassenen Mitarbeitern werden wohl noch mehr ihren Job verlieren wegen Diva Wayans.
                  hier antworten
                • Mork-vom-Ork am 04.10.2018 21:29

                  Wayans hat das also alles von Anfang an nicht gepasst. Doch anstatt einfach auszusteigen, hat er seinen Co-Star Crawford rausgemobbt, um nun kurze Zeit später unter fadenscheinigen Gründen doch selber auszusteigen. Was für ein mieser Stil.
                  Im Gegensatz zur Figur Riggs, die von Crawford klasse gespielt wurde, hätte man die Figur Murtaugh problemlos durch einen anderen Schauspieler ersetzen und die Serie damit sicher erfolgreich weiter führen können. Die Vermutung liegt nahe, dass Wayans dies klar gewesen sein dürfte und er deshalb die Serie absichtlich zerstört hat, weil er Crawford den Erfolg nicht gegönnt haben wird.
                  Hoffentlich wird die zickige Diva Wayans nun vom Sender und der Produktionsfirma auf zig Mio Dollar Schadenersatz verklagt.
                    hier antworten
                  • hazev am 04.10.2018 18:50

                    Dieser Blödmann. Wenn ich den schon sehe bzw. habe die neue Staffel schon gar nicht mehr angesehen, wegen dem Typen da. Jetzt auf einmal verlässt er die Serie nachdem er Crawford raus geekelt hat? Hoffe Du bekommst nie wieder eine Rolle. Nirgends!!!!
                      hier antworten
                    • serieone am 04.10.2018 18:32

                      Leute , dann holt bitte ganz schnell Clayne Crawford und Jordana Brewster zurück. Danke Damon Wayans warum bist du nicht am Ende von Staffel 2 gegangen, dann hätte es die Serie noch lange gegeben.
                        hier antworten
                      • User_929455 (geb. 1978) am 04.10.2018 14:48

                        Dann hätte Damon Wayans mal gleich zum Ende der 2. Staffel gehen sollen und stattdessen Clayne Crawford und Jordana Brewster in der Serie verbleiben können.
                          hier antworten
                        • OGGY_23 (geb. 1967) am 04.10.2018 12:39

                          Der Mann hat eine gesunde Einstellung. Respekt!
                          Trotzdem schade. Mochte die Serie.
                            hier antworten
                          • mynameistv (geb. 1979) am 04.10.2018 09:29

                            Tja. Damit ist die Waffe entladen und nicht mehr tödlich. Thema erledigt. Alles Gute, Wayans und Scott...
                              hier antworten

                            weitere Meldungen